Anleitung zur Herstellung von Wachssiegel

Wachssiegel sind eine elegante und wunderschöne Möglichkeit Papeterien, Geschenke und Verpackungen aufzuwerten. Aber wie bekommt man Wachssiegel jedes Mal perfekt hin? In diesem Artikel erfährst du mehr über die verschiedenen Möglichkeiten Wachssiegel herzustellen, so dass auch deine Wachssiegel wie von einem Siegelprofi aussehen. 

Es gibt zwei Möglichkeiten Wachssiegel auf dem gewünschten Objekt anzubringen:

  1. Das prägen von Wachssiegel direkt auf der zu viersiegelnden/verschönernden Oberfläche
  2. Das prägen von Wachssiegel auf einem Backpapier oder einer Silikonmatte 

Wir empfehlen stehts die Wachssiegel auf einer Silikonmatte oder Backpapier vor zu prägen, anschließend die Rückseite mit einem doppelseitigen Klebepunkt zu versehen und diese dann wie ein Aufkleber auf dem gewünschten Objekt anzubringen. Dies hat folgende Vorteile:

  • Das Motiv kann perfekt ausgerichtet werden. 
  • Missglückte Wachssiegel können aussortiert werden und "verunstalten" eure Papeterie etc. nicht.

Doch ganz gleich, für welche der beiden Möglichkeiten du dich jedoch entscheidest, die Herstellung erfolgt gleich.

Diese Materialien benötigst du zur Herstellung von Wachssiegel:

  1. Siegelwachs deiner Wahl
  2. Siegelstempel
  3. Schmelzwerkzeug deiner Wahl
  4. Kühlpad/Kühlakku
  5. Hitzebeständige Oberfläche, z.B. Silikonmatte
  6. Küchentuch

Vorbereitungen:

Das prägen von Wachssiegel kann etwas unordentlich werden. Stelle also sicher, dass keine Objekte in der Nähe sind, die nicht mit Wachs beträufelt werden dürfen und achte darauf, alle Oberflächen abzudecken. Aber keine Panik: In der Regel lässt sich getrocknetes Wachs ganz einfach von glatten Oberflächen entfernen.

Schritt 1:

Stecke deine Siegelwachspistole ein, schiebe eine Wachsstange in die dafür vorgesehene Öffnung und warte ca. 5 Minuten, bis das Wachs sich aufgeheizt hat und flüssig wird. 

Alternativ kannst du eine Kerze anzünden, deine Siegelwachsperlen auf einen Schmelzlöffel geben und diesen mit einem Abstand von ca. 3 cm über die Flamme halten, bis das Wachs vollständig geschmolzen ist. Hier empfehlen wir das schmelzende Wachs ein paar mal mit einem Zahnstocher zu rühren.  

Schritt 2:

Gieße das geschmolzene Wachs auf deiner erwählten Oberfläche und presse deinen Siegelstempel langsam und mit ein wenig Druck auf das Wachs. Versuche dabei den Siegelstempel so mittig wie nur möglich auszurichten. Lasse den Siegelstempel für 5 - 10 Sekunden im Wachs stehen. 

Schritt 3:

Nachdem du einige Sekunden gewartet hast, platziere zwei Finger links und rechts neben dem Siegel und ziehe vorsichtig an dem Siegelstempel. Löst sich dieser gleich problemlos, kannst du ihn vom Wachs lösen. Ansonsten warte einfach noch ein paar weitere Sekunden. 

Schritt 4:

Stelle deinen Siegelstempel für ein paar Sekunden auf ein Kühlpad und tupfe ihn im Anschluss mit deinem Küchentuch trocken. Nun kannst du deinen nächsten Wachssiegel prägen. 

TIPP:

Schalte die Pistole zwischenzeitlich aus, sodass sie dein Wachs nicht schneller schmilzt, als du Wachsiegel herstellen kannst.
Falls doch zu viel Wachs aus der Pistole laufen sollte, sammle dieses, bis du genug für einen Wachssiegel hast und schmelze es mit einem geeigneten Löffel (am besten einen Schmelzlöffel) über einem Teelicht. Gieße das flüssige Wachs nun auf die gewünschte Stelle und presse deinen Siegelstempel wie gewohnt hinein. So wird kein einziger Tropfen deines Wachses verschwendet. :)